Was kostet eine Webseite?

Die einzig ehrliche Antwort lautet: "Es kommt darauf an".

Aha, ja, worauf denn nun?

Vergleichen wir es einfach mit dem Kauf eines Autos.

Angenommen für Sie spielt Geld keine Rolle. Dann könnten Sie es sich durchaus leisten einfach irgendein Fahrzeug zu kaufen, einfach weil es Ihnen gefällt. Ob dann z.B. der gewählte Sportwagen das richtige Auto für Sie ist stellen Sie nach den ersten Bodenschwellen oder spätestens im Winter fest.

Gut, bleiben wir seriös.

Sie werden sich sicherlich zuerst Gedanken über Nutzung und Einsatzbereich machen. Dementsprechend legen Sie einmal eine Kategorie fest (Kleinwagen, Limousine, Kombi, Van usw.), abhängig davon was Sie transportieren wollen, welche Strecken und welches Gelände Sie hauptsächlich befahren, wie viele Kilometer pro Jahr, Motorisierung ...

Jetzt haben wir schon einmal die Basis für den Konfigurator. Ergänzen wir nun die Dinge die benötigt werden, aber nicht serienmäßig sind wie Anhängevorrichtung, Dachträger etc. - und natürlich ihren Preis haben.
Dazu vielleicht noch eine Wunschfarbe, eine besondere Innenausstattung oder andere Features, die zwar nicht unbedingt notwendig sind aber Sie hätten sie gerne weil Sie dann bequemer reisen oder es Ihnen einfach besser gefällt. Das rechtfertigt dann den weiteren Preisaufschlag - einfach weil es Ihnen das wert ist.

Genauso funktioniert es mit Websites. SOLLTE es.

Wie bei Autos gibt es auch hier die bekannten Hinterhofwerkstätten oder den einen oder anderen Nachbarn, die Ihnen glaubhaft versichern, dass sie Ihnen die gleiche Leistung erbringen wie eine Markenwerkstatt. Viele nutzen solche Angebote weil sie vermeintlich viel Geld sparen.
Die Aussage "Du bekommst was du bezahlst" hat hier absolute Gültigkeit.

Was braucht man denn für eine ordentliche Website?

Auf jeden Fall mehr als nur das banale Wissen wie man ein paar Bilder und Texte online stellt (das würden Sie nach einer überschaubaren Einschulung selbst zustande bringen).

Die ständig fortschreitende technische Entwicklung lässt uns heute viel mehr Abläufe und Prozesse im und über das Internet abwickeln als noch vor wenigen Jahren. Um aus den sich bietenden Möglichkeiten die optimale Lösung für unsere Kunden zu entwickeln halten wir uns an transparente Vorgangsweisen in neuen Projekten.

Grundlage ist immer ein ausführlicher Kennenlern-Termin. Gemeinsam analysieren wir Ihr Geschäftsmodell, Zielgruppen etc. und arbeiten den Bedarf, Ihre Wünsche und Ziele aus.
Wir wollen nicht blind verkaufen.
Wir möchten, dass Sie eine Investition in einen Mehrwert für Ihr Unternehmen tätigen und unsere Leistung die Basis dafür ist.

Was das kostet?

Ein erster Termin kostet Sie - ausgenommen 1 bis 2 Stunden Ihrer Zeit - NICHTS.

Ein Webprojekt kostet: Es kommt darauf an ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top